Jerusalem: (un)Heilige Stadt – Sehnsuchtsort– Zankapfel

 

Jerusalem – Sehnsuchtsort für Menschen vieler Religionen. Im Januar 2019 reisten eine Jüdin, eine Christin und eine Muslimin nach Jerusalem. Gemeinsam sprachen sie mit jüdischen, christlichen und muslimischen Frauen und befragten sie nach ihrem Alltag, ihren Überzeugungen und ihren Träumen. Diese Installation bringt ihre Stimmen zu Gehör. Prof. Dr. Ursula Rudnick war als Christin Teil des interreligiösen Teams, das dieses Projekt konzipiert, die Gesprächspartnerinnen in Jerusalem getroffen und die Gespräche mit ihnen aufgezeichnet hat. Über die Entstehung der Ausstellung, ihre Erfahrungen mit den Ge-sprächspartnerinnen und ihre ganz persönliche Friedensvision für Jerusalem wird sie bei der Vernissage sprechen.

 

Die erste Ausstellungseröffnung fand digital statt. 30 Gäste kamen, um die Referentin Frau Prof. Dr. Ursula Rudnick online zu erleben. Patrick Hahne moderierte die Veranstaltung.

Weitere Berichte über die Veranstaltungen des Begleitprogrammes finden Sie hier.