Anna Goslar - die erste Ärztin aus Celle 

Der Grabstein von Anna Goslar auf dem jüdischen Friedhof in Celle lässt den Betrachter erstaunt innehalten. Eine in Medizin promovierte Frau – wie war das um die Jahrhundertwende möglich? Nehmen Sie Teil an einer spannenden Spurensuche mit bewegenden Dokumenten und einem erstaunlichen Ergebnis. Anna Goslar war die erste Ärztin aus Celle und für Celle damit, wenn auch nur indirekt, Wegbereiterin für Frauen in akademischen Berufen. Sie war die erste junge Frau aus Celle, die es, aus einem jüdischen, nicht-akademischen Haushalt stammend, geschafft hat, gegen äußere Widerstände ihr Abitur abzulegen, zum Medizinstudium zugelassen zu werden, das Medizinstudium erfolgreich abzuschließen, zu promovieren und als approbierte Ärztin zu arbeiten.


Ort:

Celler Synagoge, Im Kreise 24

Zeit:

Dienstag, den 9. Mai 2023, 19.00 Uhr

Referent:

Prof. Dr. Thomas Hauf, Celle

Veranstalter:

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Celle e.V.

 


Israels Staatsgründung passiert in Celle

Die Ausstellung „1948“ zeigt die spannende Entwicklung Israels. Von den ersten Pionieren bis zur Staatsgründung durch die UNO. Die Kultivierung von Sümpfen und Wüste und die Bewältigung von äußeren Gefahren. Authentische Dokumente, Fotos und Zeitzeugen machen die Ausstellung zu einem lehrreichen Event. Besucher betreten mit dem ersten Schritt Geschichte, die bis heute fortwirkt.

Eine Ausstellung von

Ort:

Celler Synagoge, Im Kreise 24

Zeit:

Die Ausstellung wird voraussichtlich von Mai bis September 2023 gezeigt

Veranstalter:

Stadtarchiv Celle und Jüdische Gemeinde